DeutschEnglish

 

Salah Ammo: Bouzouk, Stimme (Syrien – Kurdistan)
Peter Gabis: Percussion, Hang, Obertongesang (Österreich)
Oscar Antoli: Klarinette, Bassklarinette (Spanien)
Pouyan Kheradmand: Santur, Gheychak (Iran)

Das in Wien ansässige Quartett lädt ein auf eine musikalische Reise. Die Route beginnt in Kurdistan, führt in in den Irak und den Iran bis weiter nach Europa. Bouzouk, Santur und Gheychek treffen auf Klarinette und Hang, vermischen sich mit Obertongesang und Percussion und eröffnen gemeinsam neue Klangwelten die sich sanft zwischen orientalen und okkzidentalen Klängen bewegen.

Die Kompositionen Salah Ammos und seine ausdrucksstarke, gefühlvolle Stimme leiten den Weg, inspiriert von folkloristischen kurdischen und arabischen Lieder. Er kreiert eine Ebene der Begegnung der vielfältigen musikalischen Welten, ein klangvoller Dialog entfaltet sich zwischen den versierten Instrumentalisten und dem bekannten Musiker aus Syrien.

Orientalische Improvisationen, Maquam und Takassim vereinen sich mit Einflüssen der Jazz Musik und bringen unterschiedliche Genres zusammen. Das starke Band zwischen den Musikern spiegelt die Freude und Schönheit ihrer tiefen Musik. Das einlassen auf diese Reise lässt alldies spüren, öffnet Herz und Fantasie und eine harmonische Ruhe.

Salah Ammo ist ein syrisch-kurdischer Musiker und Komponist, der seit 2013 in Wien lebt.  Laut Austrian Music Export ist Salah Ammo „einer der meist gefeierten Musiker der Weltmusik-Szene in Österreich“. Sein Duo-Projekt mit dem österreichischen Percussionisten Peter Gabis wurde renommiert für die Bestenliste des “Preises der deutschen Schallplattenkritik”. Seine Musik ist durch die kulturellen und musikalischen Traditionen seiner Heimatregion im Nordosten Syriens geprägt, in der in multikultureller Nachbarschaft KurdInnen, AraberInnen, ArmenierInnen und AssyrerInnen seit tausenden von Jahren zusammenleben. 2004 schloß er sein Studium am Higher Institute in Damaskus ab und lehrte an der Fakultät für Musik in Homs/Syrien.

Peter Gabis ist als versierter Sideman in der Wiener Jazz- und Weltmusikszene bekannt, in den letzten Jahren hat er sich intensiv mit ethnischer Musik aus Afrika und Asien sowie dem Obertongesang auseinandergesetzt. Das Duo Projekt „Salah Ammo & Peter Gabis“ hat 2014 das Album “Assi – A Story of a Syrian River” veröffentlicht, welches für die Bestenliste des “Preis der deutschen Schallplattenkritik” nominiert wurde. Ausserdem waren die beiden im Finale des “Austrian World Music Award”. Er unterrichtet Drums und Percussion an der Jam Lab Universität in Wien.

Oscar Antoli kommt aus Spanien. Derzeit zwischen Rotterdam, Wien und Barcelona pendelnd versucht er mit seiner Musik Brücken zwischen den Kulturen zu bauen, inspiriert von der Geschichte der Völker des Mittelmeerraumes. Dabei bedient er sich orientalischen Elementen ebenso wie der Musik des Balkans und des Jazz. Oscar hat Jazz und Modern Music Studies an der Catalonia Collge of Music (ESMUC) sowie Türkische Musik an der Codarts Rotterdam University of Arts studiert. Derzeit wohnt Oscar in Wien und ist Mitglied der Klarinetten-Quartette „Woody Black 4“, „Salah Ammo Quartett“, „Sakina & Friends“ and „Flamensky“.

Pouyan Kheradmand ist ein virtuoser Santur Spieler und ein Experte der persischen Musik sowie des Maqam. Neben der Santur spielt Pouyan viele traditionelle iranische Instrumente (Santur, Tar, Setar, GeychekBASS, Robab). Pouyan begann seine musikalische Ausbildung bereits mit 6 Jahren in Teheran. Zu seinen Lehrern zählten Mohammad Alaei und Siamak Aghaei. Neben seiner Arbeit als Komponist und Musiker in diversen Theater- und Filmprojekten in Teheran und Wien. 2001 gewann Pouyan den Preis als „bester Santurspieler“ beim Students-festival in Iran. Seit 2013 lebt und arbeitet er in Wien.

 

Was die ZuhörerInnen erwartet, sind orientalische Melodien und Rhythmen, Improvisation und Jazz: einfühlsame Klangwelten, eingehüllt in eine einzige musikalische Seele der Band.